Linienverkehr

Unser Unternehmen fährt jährlich über eine halbe Million Kilometer Linienverkehr. Zu einem Großteil ist dies der Stadtbus Überlingen als Auftragnehmer der Stadtwerke Überlingen sowie auch verschiedene Schulbus- und Regionalverkehrs Linien im Auftrag der DB ZugBus RAB GmbH Ulm. Wir sind im bodo – bodensee oberschwaben verkehrsverbund als Gesellschafter der RBO (ein Zusammenschluss der privaten Busunternehmer) integriert.

Nachfolgend können Sie Fahrpläne, Linienpläne und Tarife laden. Weiterhin finden Sie einige Formulare zum Download.

Corona Fahrplan

Ab 02.11.2020 Corona bedingte Einschränkungen beim Stadtverkehr Überlingen

Corona: Stadtbus Überlingen reduziert Fahrplan ab Montag

 

Aufgrund der neuen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen stellt der Stadtbus Überlingen am Montag, 2. November vorübergehend auf einen reduzierten Fahrplan um. Das Grundangebot des Stadtbus-Fahrplanes bleibt erhalten. Folgende Änderungen gelten:

  • Linie 6 wird eingestellt. Linie 5 dient als Ersatz.
  • Linie 2 letzte Fahrt um 20 Uhr
  • Linie 14 letzte Fahrt um 19.30 Uhr

Die Hinweise hängen an den Haltestellen aus, die Fahrpläne erhalten Sie hier:

Linie 2 ab 02.11.2020

Linie 14 ab 02.11.2020

Für Fahrgäste gilt auch weiterhin: bitte halten Sie sowohl im Bus, als auch an den Haltestellen Abstand und tragen Sie Mund-Nase-Bedeckungen, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.

 


Informationen zu Corona

Maske auf in Bus und Bahn!

Corona im bodo:
„Maske auf“ in Bus & Bahn

Ab 27. April gilt Maskenpflicht im ÖPNV


Bund und Länder haben sich zu einer landesweiten Maskenpflicht ab Montag, 27. April im öffentlichen Personennahverkehr ausgesprochen. Auch im Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) gilt es für alle Fahrgäste, die bisher geltenden Hygienevorschriften weiterhin zu beachten und ab sofort eigenverantwortlich eine Mund-Nasen-Bedeckung bei der Nutzung von Bus und Bahn zu verwenden.

 

Die Alltagsmaske kann z.B. in der Apotheke oder auch im Online-Handel erworben werden; auch eine selbst genähte Maske oder ein Tuch/Multifunktionstuch sind gestattet. Wichtig ist, dass Mund und Nase bedeckt sind. Die Fahrgäste sind für das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung eigenverantwortlich.

Entsprechend der Verordnung seitens Landesregierung ist das Fahrpersonal angehalten, auf die Maskenpflicht hinzuweisen (z.B. per Durchsage). Die Durchsetzung und ggf. Sanktionierung obliegt selbstverständlich ausschließlich der Polizei. Die Maskenpflicht gilt für alle Fahrgäste. Auch Kinder ab dem 7. Lebensjahr müssen einen entsprechenden Schutz tragen. Das Fahrpersonal ist von der Pflicht ausgenommen.

Keine unnötigen Fahrten
Um dichte Fahrgastansammlungen zu den Hauptverkehrszeiten möglichst zu vermeiden, sollten Einkaufsfahrten und andere notwendige Besorgungsfahrten nach Möglichkeit nicht in die Morgen- und Nachmittagsstunden gelegt werden.

 

eCard, HandyTicket & Co.
Die Fahrt mit Bus und Bahn ist auch in der Coronakrise nur mit einem gültigen Fahrschein gestattet. Fahrscheinkontrollen werden kurzfristig wieder durchgeführt. So bleibt es fair für alle. Es stehen im bodo viele mobile Ticketoptionen zur Verfügung. Stark nachgefragt ist die eCard. Aktuell auch in einer Aktion „keine Kartengebühr“ angeboten. Registrieren für die eCard geht übrigens auch ganz ohne Webzugang.
Einfach anrufen unter 0751 – 3614142, Papierantrag anfordern und wenige Tage später bequem Ein- und Auschecken. Wer keinen eCard-Vertrag möchte, nutzt einfach HandyTicket, DB navigator oder auch den Ticketkauf am Fahrscheinautomat an Bahnhöfen.

Infos im bodo-Serviceportal
Alle Informationen zu Fahrplänen, zur Rückgabe von Tickets, Fakten zur Maskenpflicht als auch die wichtigsten Fragen und Antworten sind übersichtlich dargestellt unter bodo.serviceportal.de auf der Sonderseite „Coronavirus im bodo“.

 


Aktuelles


20.04.2020 - Neue Haltestelle 'Museum'

Auf den Linien 5 und 6 wird zum 20.04.2020 eine neue Haltestelle “Museum” eingerichtet. Diese ist nach der Haltestelle “Pflummernplatz” oben an der Gradebergstraße.