Linienverkehr

Unser Unternehmen fährt jährlich über eine halbe Million Kilometer Linienverkehr. Zu einem Großteil ist dies der Stadtbus Überlingen als Auftragnehmer der Stadtwerke Überlingen sowie auch verschiedene Schulbus- und Regionalverkehrs Linien im Auftrag der DB ZugBus RAB GmbH Ulm. Wir sind im bodo – bodensee oberschwaben verkehrsverbund als Gesellschafter der RBO (ein Zusammenschluss der privaten Busunternehmer) integriert.

Nachfolgend können Sie Fahrpläne, Linienpläne und Tarife laden. Weiterhin finden Sie einige Formulare zum Download.

Corona Fahrplan

Ab 01.06.2020 wieder regulärer normaler Fahrplan beim Stadtverkehr

Alle Stadtbuslinien fahren wieder normal

 

Ab 01.06.2020 fahren alle Stadtbus Linien wieder normal und regulär nach gültigem Fahrplan. Es gibt keine Einschränkungen mehr auf den Linien.

Für Fahrgäste gilt auch weiterhin: bitte halten Sie sowohl im Bus, als auch an den Haltestellen Abstand und tragen Sie Mund-Nase-Bedeckungen, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.

 


Notfahrpläne Stadtbus Überlingen ab Sonntag 22.03.2020

Stadtbus Überlingen: Ersatzfahrplan ist auf tatsächliche Nachfrage abgestimmt

 

Derzeit gilt beim Stadtbus Überlingen ein Ersatzfahrplan. Grund hierfür sind die Corona-Verordnungen des Landes, die für einen massiven Einbruch bei den Fahrgastzahlen sorgten. Der aktuelle Ersatzfahrplan ist entsprechend auf die tatsächliche Nachfrage angepasst.

Die Entwicklung der Fahrgastzahlen wird stetig beobachtet, um sicherzustellen auch weiterhin das bestmögliche Fahrtenangebot bieten zu können. Anfang kommender Woche entscheidet sich, in welcher Taktung der Stadtbus Überlingen ab Pfingsten fährt. Bis dahin bleibt es – bis auf Weiteres – beim Ersatzfahrplan.

Für Fahrgäste gilt auch weiterhin: bitte halten Sie sowohl im Bus, als auch an den Haltestellen Abstand und tragen Sie Mund-Nase-Bedeckungen, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.

 

Linie 1: komplette Einstellung, kein Fahrplanangebot, Ersatzweise Linie 14

Linie 2: starke Einschränkung. Notfahrplan

Linie 3: Einstellung des emma Verkehrs Samstag und Sonntag

Linie 4: komplette Einstellung, kein Fahrplanangebot, Ersatzweise Linie 14

Linie 5: Einstellung des emma Verkehrs Samstag und Sonntag

Linie 6: komplette Einstellung, kein Fahrplanangebot, Ersatzweise Linie 5

Linie 7: komplette Einstellung, kein Fahrplanangebot, Ersatzweise Linie 14

Linie 14: Ersatz für die Linien 1, 4 und 7 – Notfahrplan

 


Informationen zu Corona

Einstieg beim Stadtbus Überlingen ab Montag 04. Mai wieder vorne möglich

Ab Montag, 4. Mai können beim Stadtbus Überlingen – unter Beachtung der Hygienemaßnahmen für Fahrgäste und Fahrpersonal – wieder die vorderen Türen zum Einstieg, zur Fahrkartenkontrolle sowie zum Kauf von Fahrscheinen genutzt werden. Es werden ab der kommenden Woche auch zusätzliche stichprobenartige Fahrkartenkontrollen durchgeführt.

 

Der emma-Anmeldeverkehr auf den Linien 3 und 5 nimmt ab dem 9. Mai auch wieder seinen Betrieb auf. Selbstverständlich gelten auch hier die Hygienevorschriften und die eigenverantwortliche Masken-Pflicht.

 


 

Corona im bodo: Wieder mehr Fahrplanangebot ab 4. Mai

Größtenteils gilt „Schulfahrplan“

Mit den von Bund und Ländern beschlossenen Lockerungen der Ausgeh- und Kontaktverbote sowie dem Hochfahren der Schulen und Berufsschulzentren stellen auch die Verkehrsunternehmen im bodo ihre Fahrpläne wieder größtenteils auf den Schulfahrplan um. Ausnahmen gibt es beispielsweise in einigen Stadtverkehren. Des Weiteren heißt es in Bus & Bahn seit Kurzem „Maske auf“. Was Fahrgäste jetzt wissen müssen:

 

Mit dem bevorstehenden Start des Schulbetriebs in den Landkreisen Bodenseekreis und Ravensburg verkehren die meisten Buslinien ab dem 4. Mai wieder nach Schulfahrplan. Das heißt, die im Fahrplan mit „S“ gekennzeichneten Kurse verkehren zusätzlich. Im Landkreis Lindau gilt bereits seit dem 27. April ein erweitertes Fahrplanangebot auf Grund der dort schon erfolgten Schulöffnungen. bodo berichtete hierzu.

Sonderfahrpläne

Anpassungen der Schulfahrpläne gibt es insbesondere in den Abend-/Nacht- und Anrufverkehren (z.B. emma) die auch ab dem 4. Mai mitunter eingestellt bleiben. So fahren im Stadtbus Ravensburg Weingarten die Busse zwar wieder im 15-Minuten-Takt, jedoch entfallen auf vielen Linien die späten Abendverkehre; die Linie 15 fährt weiterhin nach dem Samstagsfahrplan. Auch in den Stadtverkehren Friedrichshafen, Lindau und Überlingen sowie bei einigen privaten Omnibusunternehmen werden teils angepasste Fahrpläne angeboten. Alle ab 4. Mai gültigen Fahrplandaten sind verfügbar in der Elektronischen Fahrplanauskunft im Web oder per App. Eine Übersicht der Einschränkungen und Sonderfahrpläne bieten zudem das bodo-Serviceportal unter bodo.serviceportal.de oder auch die Internetseiten der Stadtverkehre und Verkehrsunternehmen.

„Maske auf“ – auch für das Fahrpersonal?
Die ersten Tage nach Beginn der Maskenpflicht zeigen, dass Fahrgäste sich klar an die Verordnungen halten; solidarisch sich selbst und andere mit einer Mund-Nasen-Bedeckung schützen. Vielen fällt aber gleichermaßen auf: Fahrerin oder Fahrer trägt keine Maske. bodo-Geschäftsführer Jürgen Löffler erläutert hierzu: „Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für das Fahrpersonal während der Fahrt ausgesetzt, um die Fahrtüchtigkeit nicht zu beeinträchtigen. Das Fahrpersonal in den Bussen kann durch Schließung des vorderen Einstiegs den erforderlichen Abstand einhalten. Lokführer sind ebenfalls vom Fahrgastraum getrennt. Klar geregelt ist übrigens, dass im Falle eines direkten Kontakts mit Fahrgästen auch das Fahrpersonal Maskenpflicht hat. Entsprechend haben alle Verkehrsunternehmen im bodo ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer Maske ausgestattet“.

 

Abstand halten – geht das im ÖPNV?
Den geforderten Abstand zu anderen Personen einzuhalten ist in Bus & Bahn schwierig bis unmöglich. Um dennoch den größtmöglichen Raum bereitzustellen, setzen die Omnibusunternehmen alle verfügbaren Gelenkbusse ein. Hier ist ein „Verteilen“ im Fahrzeug einfacher. Vor allem aber hilft, dass Fahrten mit Bus und Bahn -sofern möglich- zeitversetzt zu den Hauptverkehrszeiten gelegt werden und dass Fahrgäste sich gleichmäßig auf Sitz- und Stehplätze verteilen. Und nicht zu vergessen: Die Bedeckung hilft, sich und andere zu schützen.

 

Bitte nicht ohne Fahrschein!

Auch wenn aktuell noch kein verbindliches Datum zur Öffnung des Vordereinstiegs bzw. für den Fahrscheinverkauf beim Fahrpersonal bekannt ist: Eine Fahrt mit Bus und Bahn ohne Fahrschein ist und bleibt nicht erlaubt. Vom HandyTicket, über die eCard hin zu Tickets aus dem Fahrscheinautomat gibt es Möglichkeiten, auch digital bzw. außerhalb des Busses einen Fahrschein zu erwerben.

Abokunden können pausieren
Wer Inhaber eines bodo-Abonnements ist, kann dieses auf Grund der derzeitigen besonderen Situation bis auf Weiteres aussetzen. Hierfür ist lediglich eine entsprechende Meldung beim jeweiligen AboCenter notwendig. Nicht benötigte Monatsabschnitte müssen der Ausgabestelle am 15. des Vormonats vorliegen.

 

Infos im bodo-Serviceportal
Alle Informationen zu Fahrplänen, zur Rückgabe von Tickets, Fakten zur Maskenpflicht als auch die wichtigsten Fragen und Antworten sind übersichtlich dargestellt unter bodo.serviceportal.de auf der Sonderseite „Coronavirus im bodo“.

 


Maske auf in Bus und Bahn!

Corona im bodo:
„Maske auf“ in Bus & Bahn

Ab 27. April gilt Maskenpflicht im ÖPNV


Bund und Länder haben sich zu einer landesweiten Maskenpflicht ab Montag, 27. April im öffentlichen Personennahverkehr ausgesprochen. Auch im Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) gilt es für alle Fahrgäste, die bisher geltenden Hygienevorschriften weiterhin zu beachten und ab sofort eigenverantwortlich eine Mund-Nasen-Bedeckung bei der Nutzung von Bus und Bahn zu verwenden.

 

Die Alltagsmaske kann z.B. in der Apotheke oder auch im Online-Handel erworben werden; auch eine selbst genähte Maske oder ein Tuch/Multifunktionstuch sind gestattet. Wichtig ist, dass Mund und Nase bedeckt sind. Die Fahrgäste sind für das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung eigenverantwortlich.

Entsprechend der Verordnung seitens Landesregierung ist das Fahrpersonal angehalten, auf die Maskenpflicht hinzuweisen (z.B. per Durchsage). Die Durchsetzung und ggf. Sanktionierung obliegt selbstverständlich ausschließlich der Polizei. Die Maskenpflicht gilt für alle Fahrgäste. Auch Kinder ab dem 7. Lebensjahr müssen einen entsprechenden Schutz tragen. Das Fahrpersonal ist von der Pflicht ausgenommen.

Keine unnötigen Fahrten
Um dichte Fahrgastansammlungen zu den Hauptverkehrszeiten möglichst zu vermeiden, sollten Einkaufsfahrten und andere notwendige Besorgungsfahrten nach Möglichkeit nicht in die Morgen- und Nachmittagsstunden gelegt werden.

 

eCard, HandyTicket & Co.
Die Fahrt mit Bus und Bahn ist auch in der Coronakrise nur mit einem gültigen Fahrschein gestattet. Fahrscheinkontrollen werden kurzfristig wieder durchgeführt. So bleibt es fair für alle. Es stehen im bodo viele mobile Ticketoptionen zur Verfügung. Stark nachgefragt ist die eCard. Aktuell auch in einer Aktion „keine Kartengebühr“ angeboten. Registrieren für die eCard geht übrigens auch ganz ohne Webzugang.
Einfach anrufen unter 0751 – 3614142, Papierantrag anfordern und wenige Tage später bequem Ein- und Auschecken. Wer keinen eCard-Vertrag möchte, nutzt einfach HandyTicket, DB navigator oder auch den Ticketkauf am Fahrscheinautomat an Bahnhöfen.

Infos im bodo-Serviceportal
Alle Informationen zu Fahrplänen, zur Rückgabe von Tickets, Fakten zur Maskenpflicht als auch die wichtigsten Fragen und Antworten sind übersichtlich dargestellt unter bodo.serviceportal.de auf der Sonderseite „Coronavirus im bodo“.

 


Bitte nutzen sie den Bus nur für notwendige Fahrten!

Die Busse verkehren derzeit nach einem Ersatz-Fahrplan und bieten daher ausschließlich Fahrtmöglichkeiten für unbedingt notwendigen Berufsverkehr und für Fahrten zum Einkaufen oder zum Arzt. In den vergangenen Tagen gab es leider vermehrt Fahrgäste, die die Busse auch für andere (Freizeit-)Zwecke genutzt haben. Durch das höhere Fahrgastaufkommen können die derzeit gültigen Abstandsregeln in den Bussen nicht eingehalten werden, was zu einem unnötigen Gesundheitsrisiko für Fahrgäste und Fahrpersonal führt.

 

Bitte sehen Sie von Fahrten, die von den o.g. Zwecken abweichen, unbedingt ab. Das gilt im Besonderen auch in den Pfingtsferien.

 

Bitte bleiben Sie zuhause und gesund.

Ihr Team vom Stadtbus Überlingen

 


Informationen zum Busverkehr vom bodensee-oberschwaben-verkehrsverbund

Aktuelle Corona Virus Informationen des bodo:

Corona im bodo
Kein Fahrscheinverkauf im Bus – Buseinstieg hinten


Die Nutzung von Bus & Bahn ist in diesen Tagen ein viel diskutiertes Thema.

Aktuell wurden nun konkrete Anordnungen für den Omnibusverkehr im Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) vereinbart.
Auch das Fahrplanangebot wird ab -neu- Dienstag, den 17. März 2020 (Betriebsbeginn) eingeschränkt.

 

Für Fahrgäste gilt ab sofort, nur noch die hinteren Bustüren zum Ein- und Ausstieg zu benützen. Die vorderen Bustüren werden bis auf Weiteres geschlossen gehalten, es ist kein Fahrscheinkauf beim Busfahrer möglich. Diese Vorsichtmaßnahme soll dazu dienen, die Ansteckungsgefahr für Fahrgäste und Fahrpersonal zu minimieren. Die Mitfahrt ist dennoch und weiterhin nur mit einem gültigen Fahrschein erlaubt. bodo empfiehlt hier die Verkaufskanäle eCard, HandyTicket, DB navigator oder den Fahrscheinautomat am Bahnhof zu nutzen.

 

Handyticket & eCard nutzen
bodo empfiehlt, vorrangig digitale Fahrscheinangebote zu nutzen. Vor allem die Nutzung der eCard im berührungslosen Check-in/Check-out Verfahren bietet sich an. Das eTicketing-Angebot im bodo ist bestellbar über die Webseite www.bodo-ecard.de. Weiterhin sind im bodo-Verkehrsverbund Tickets sowohl als HandyTicket (Infos & Registrierung unter www.handyticket.de), über den DB navigator oder natürlich an den Fahrscheinautomaten am Bahnhof erhältlich.
Keine Kartengebühr für eCard-Besteller: Wer eine eCard bestellt, bekommt bis auf Weiteres die einmalige Kartengebühr von 2 Euro erstattet.

 

Fahrplaneinschränkungen im Omnibusverkehr

Im Landkreis Lindau verkehren die Busse –neu- ab Dienstag, den 17. März 2020 nach Ferienfahrplan (Fahrten mit Hinweis „F“). In den Landkreisen Bodenseekreis und Ravensburg gilt zunächst noch der reguläre Fahrplan. Ab Montag, den 23. März 2020 gilt dann auch in diesen beiden Landkreisen und damit im gesamten Verbundgebiet der Ferienfahrplan.

 

Aktuelle Informationen zu möglichen Einschränkungen im Schienenpersonenverkehr sind den Webseiten der Deutschen Bahn (bahn.de) sowie der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (bob-fn.de) zu entnehmen.


> Neuigkeiten & Aktuelles auch stets unter bodo.de/aktuelles

Corona im bodo Einschränkungen bei Abend- & Nachtbussen

Die Grundversorgung im Öffentlichen Personennahverkehr bleibt weiterhin bestehen. Aktuell wurden jedoch einschränkende Regelungen für die Abend- und Nachtverkehre sowie flexiblen Bedienformen, wie beispielsweise emma-Anrufverkehre, festgelegt. Aktuelle Informationen, auch zur Dauer der Maßnahmen, gibt es unter www.bodo.de oder im bodo-Serviceportal unter www.serviceportal.bodo.de

Abend- und Nachtverkehre Ab sofort werden sämtliche Abend- und Nachtbusverkehre im Omnibuslinienverkehr eingestellt. Die jeweils letzten Abfahrten sind gegen 19 Uhr vorgesehen. In den Stadtverkehren gelten mitunter besondere Regelungen. Informationen bieten hier die jeweiligen Webseiten der Stadtverkehre.
Anrufverkehre

Sämtliche Anrufverkehre und Bürgerbusse, wie beispielsweise die emma-Linien, Anrufsammeltaxis werden ab sofort vollständig eingestellt. Dieser Schritt wird in der aktuellen Lage notwendig, da der gebotene Abstand zwischen Fahrgästen und Fahrpersonal in den kleineren Fahrzeugen nicht umgesetzt werden kann.
Ferienfahrplan ab Montag, den 23. März

Die Buslinien im gesamten Verbundgebiet verkehren ab kommendem Montag, den 23. März 2020 nach Ferienfahrplan. Das heißt, alle im Fahrplan mit „S“ gekennzeichneten Kurse entfallen. Informationen zu Einschränkungen im Schienenpersonenverkehr sind den Webseiten der Deutschen Bahn (bahn.de) sowie der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (bob-fn.de) zu entnehmen.

bodo-Serviceportal: FAQs, Fahrplaneinschränkungen & mehr
Neueste Entwicklungen und Infos rund um den öffentlichen Personennahverkehr im bodo-Gebiet bietet das Serviceportal unter www.serviceportal.bodo.de
Die wichtigsten Fragen & Antworten sind hier verfügbar. Ebenfalls gelistet und stetig aktualisiert sind hier Fahrplaneinschränkungen sowie ggf. eingestellte Bus- und Bahnlinien auf Grund der Corona-Pandemie.

 


Aktuelles


20.04.2020 - Neue Haltestelle 'Museum'

Auf den Linien 5 und 6 wird zum 20.04.2020 eine neue Haltestelle “Museum” eingerichtet. Diese ist nach der Haltestelle “Pflummernplatz” oben an der Gradebergstraße.